News    Article

IFSYS Gastgeber für FreeMoVe-Treffen

Die IFSYS GmbH war Gastgeber für das vierte Gesamttreffen des Projektes FreeMoVe. Das im Rahmen des Förderprogramms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützte Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, eine neue Organisationsform für wandlungsfähige Montage zu schaffen. Die Bearbeitungsorte und deren Reihenfolge im Produktionsprozess sollen individuell und flexibel festlegbar sein. Hierfür werden neue Ansätze für Planung, Gestaltung, Steuerung und Informationsbereitstellung gesucht. Rigobert Zehner, Geschäftsführer des Großbardorfer Maschinenbauers für Zuführsysteme, durfte 16 Vertreter von sieben Firmen aus unterschiedlichen Industriebranchen im Grabfeld begrüßen. Auf der Agenda des zweitägigen Treffens standen neben einer Betriebsführung und Bestandsaufnahme verschiedene Vorträge und Workshops.

Das Foto zeigt die Projektgruppe mit (von links) Erwin Eilig (Philips), Sven Jung (Frauenhofer IPT), Uwe Hoffmann (Philips), Matthias Roth (Henkel + Roth), Klemens Werner, Rigobert Zehner (beide IFSYS), Dennis Grunert (Frauenhofer IPT), Christian Gayer (ISTEC), Thomas Leipold (WZL-RWTH), Stephan Pöhler (Henkel + Roth), Guido Hüttemann, Amon Göppert (beide WZL RWTH), Thomas Batton (ISTEC), Pascal Lettmann (ZF Friedrichshafen), Matthias Oestreicher (ISTEC), Erik Bauhaus (Zimmer), Dirk Wagemann (Philips) und Uli Möhrmann (ISTEC). Foto: Simon Snaschel

IFSYS Gastgeber für FreeMoVe-Treffen